SAP IDOC

IDoc ist ein SAP-spezifisches Format, steht für Intermediate Document und ist eine Vorlage für den Austausch von Daten zwischen Fremdsystemen.

Einsatzmöglichkeiten

Die IDoc-Schnittstelle besteht aus der Definition einer Datenstruktur und einer Verarbeitungslogik für diese Datenstruktur. Die Datenstruktur ist das IDoc. Es ist das Austauschformat, auf den sich die kommunizierenden Systeme einigen. Mit IDocs können Sie eine Ausnahmebehandlung innerhalb des R/3 Systems über SAP Business Workflow definieren, ohne dass die Daten bereits als SAP Anwendungsbeleg vorliegen müssen. Sie benötigen die IDoc

Schnittstelle in folgenden Szenarien:

o    Elektronischer Datenaustausch (EDI)

o    Application Link Enabling (ALE)

o    Kopplung beliebiger anderer betriebswirtschaftlicher Anwendungssysteme (z.B. PC-Anwendungen, externe Workflow-Tools) über IDoc.

Struktur

Ein IDoc ist die Konkrete Ausprägung eines SAP-Formates (IDoc-Typ), in dem eine geschäftliche Nachricht übertragen werden soll. In der Regel werden mehrere Arten von Nachrichten übertragen.

Die einzelnen IDoc-Elemente besitzen folgende Funktion:

o    Die Kopfzeile enthält Informationen über Inhalt, Struktur, Empfänger, Sender und Status des IDocs.

o    Jedes Datensegment enthält einen Standardheader, aus einer fortlaufenden Segmentnummer sowie einer Beschreibung des Segmenttyps und eine 1000-Zeichen-lange Feldleiste, die die Daten des Segments enhält.

o    Statussätze beschreiben die bisherigen Verarbeitungsschritte

Die Struktur eines IDocs wird im SAP-System hinterlegt.