UN/EDIFACT

UN/EDIFACT definiert ein weltweit ratifiziertes Regelwerk, das den elektronischen Austausch von Handelsdokumenten im Rahmen des branchenübergreifenden Geschäftsverkehrs ermöglicht. Insbesondere für die Auftragsabwicklung, die zahlreiche Schnittstellen zu Geschäftspartnern aufweist, ergeben sich vielfältige Möglichkeiten zur Substitution papiergebundener Kommunikation durch elektronische Datenübertragung (EDI) mittels EDIFACT: Angebotsanforderung, Angebotsausstellung, Bestellung, Liefermeldung, Rechnungsstellung, Zollerklärung, Zahlungsauftrag oder Zahlungsbestätigung können neben vielen anderen Vorgängen in elektronische Form überführt werden.

UN/EDIFACT ist unverändert in die ISO-, CEN- und DIN-Normenwerke übernommen worden.

Im Folgenden werden schwerpunktmäßig die elementaren Bereiche Syntax und Verzeichnisse (Directory) von EDIFACT erläutert. Diese Auswahl wurde bewusst getroffen, da anhand der Syntax der grundlegende Aufbau einer EDI-Norm verdeutlicht werden kann. Dieser ist prinzipiell auf andere Normen übertragbar. Anhand der Verzeichnisse werden gleichzeitig Problemstellungen und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt, die der praktische Einsatz einer internationalen Norm mit sich bringt. 

Syntax einer Nachricht

o    Ca. 200 Nachrichten Formate

o    Variable Segmentlängen

o    Es gibt Muss – und Kann – Segmente

o    Es gibt Muss – und Kann – Composite und Felder

o    EDIFACT Segmente werden mit Hochkomma ‘ abgeschlossen

o    Pluszeichen + sind Segment Trenner

o    Doppelpunkte : sind Composite Trenner

o    Jede EDIFACT Datei beginnt mit einem UNB Segment

o    Mindestens ein UNH Segment und ein UNT Segment pro Datei

o    Jede EDIFACT Datei endet mit einem UNZ Segment