EDI in der Finanzbranche

iStock.com/tiero

EDI in der Finanzbranche

In der dynamischen Welt der Finanzdienstleistungsbranche spielt die elektronische Dateninteraktion via EDI eine entscheidende Rolle. In diesem Blogartikel erfahren Sie mehr über EDI in der Finanzbranche und wie wir Sie durch unsere HÜNGSBERG EDI Lösungen unterstützen können…

Bedeutung von EDI für Banken und Finanzdienstleistungen

Insbesondere Banken sind seit jeher stark mit anderen Industriezweigen verwoben, da Finanzinstitute, aber auch Payment Anbieter für die geschäftliche Abwicklung von Transaktionen die Daten unterschiedlicher Unternehmen benötigen. EDI (Elektronischer Datenaustausch) sorgt dabei für eine effiziente, ressourcenschonende Durchführung solcher Finanztransaktionen bzw. dem sicheren (Austausch von) Finanzdaten zwischen Lieferanten, Käufern und deren Finanzinstituten.

Möchten Sie mehr über EDI erfahren? Dann lesen Sie auch gerne folgenden Artikel unseres EDI-Blogs zum Thema EDI und dessen Anwendungsfälle.

Bild: istock.com / jamesteohart

Das sind die Vorteile von EDI für die Finanzbranche

Die Vorteile von EDI können in die zwei Bereiche Prozessoptimierung und Unternehmensentwicklung gegliedert werden. Diese gelten auch für Banken und Finanzdienstleister:

 

Aspekt Prozessoptimierung:Aspekt Unternehmensentwicklung:
Automatische Erledigung von VorgängenUmfassende Geschäftsanalyse
Rasche Bearbeitung von KundenanfragenDatenbasis für strategische Entscheidungen
Einsparen von PersonalkostenVertrauen gegenüber Geschäftspartnern
Einsparen von PapierkostenEinfache Internationalisierung
Einsparen von LagerkostenVerringerung der Kapitalbindung
Reduktion von EingabefehlernErhöhung des Unternehmenswerts
Durchgängige Dokumentation von Vorgängen

Aufgrund seiner vielen Vorteile wird EDI auch in vielen weiteren Branchen eingesetzt. Darüber hinaus bietet der Einsatz von EDI für die Finanzbranche folgende spezifische Vorteile:

  • Bessere Compliance durch einfachere Nachverfolgbarkeit und Archivierung von Transaktionen
  • Automatisierung von Wiederkehrenden Zahlungen wie Gehaltszahlungen
  • Effizienteres Cash Management dank häufiger Kontenabstimmung
  • Vereinfachte Rechnungsstellung und Zahlung (z.B. Elektronische Rechnungsstellung im Online-Banking)
  • Effizienterer Austausch von Finanzdaten zwischen Banken
  • Internationale bzw. globale Geschäftsbeziehungen durch EDI
  • Stark minimiertes Fehlerrisiko
  • Sehr sichere Geschäftsprozesse
  • Stark reduzierter, manueller Aufwand

EDI-Kommunikationsprotokolle und verwendete Standards

Aufgrund der globalen Verflechtung der Finanzdienstleistungsbranche finden viele unterschiedliche Dateiformate und Kommunikationsprotokolle sowie eine Reihe regionaler EDI-Netze Verwendung. Im Folgenden stellen wir Ihnen die wichtigsten bzw. am häufigsten verwendeten EDI-Kommunikationsprotokolle und -Standards im Finanzbereich vor:

Die globale Verflechtung im Finanzsektor macht den Einsatz von EDI unabdingbar. Bild: Artistdesign. 13 / shutterstock.com

EDI- Kommunikationsprotokolle für Banken & Finance

Häufige Verwendung dafür finden FTP und FTPS. Gebräuchlich sind aber auch andere Kommunikationsprotokolle wie z.B. AS2, OFTP / OFTP2, oder EBICS. EBICS dient als Übertragungsprotokoll für die Kommunikation zwischen Firmen und Banken und unterstützt SEPA, die Initiative des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums zur Standardisierung der Clearing-Protokolle in den Interbankennetzen.

EDI-Standards in der Finanzbranche

In der Finanzbranche finden zahlreiche Standards Verwendung. Neben bekannten EDI-Formatstandards wie UN / EDIFACT oder ANSI X12 sind viele Andere wie ISO 20022, NACHA oder SAP IDOC für Wertpapiere oder das Cash Management gebräuchlich. Solche Standards stellen ein Kernelement der sog. SWIFT-Dienste dar. SWIFT steht Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication und entwickelt und definiert Nachrichten und Standards für die Finanzdienstleistungsbranche. Diese ermöglicht die Zusammenarbeit zwischen Banken, Dienstleistern bzw. Finanzpartnern.

Herausforderungen beim Einsatz von EDI im Finanzsektor

In der Finanzbranche erlaubt EDI die automatisierte Kommunikation zwischen verschiedenen Institutionen und Finanzsystemen, was zu einer effizienteren Abwicklung von Transaktionen führen kann. Dennoch gibt es Herausforderungen, welche die Implementierung und den Betrieb von EDI-Systemen beeinflussen können:

Komplexität der Finanz-Supply Chain:

Die finanzielle Lieferkette (eng. Supply Chain) ist, insbesondere auf internationaler oder globaler Ebene, sehr komplex. Die Arbeit über internationale Grenzen hinweg ist mit Schwierigkeiten verbunden, z. B. mit Unterschieden bei Währungen, Vorschriften und Buchführungspraktiken. EDI schafft hier Abhilfe, indem die realen Warenbewegungen mit den Informationsflüssen der Financial Supply Chain in Einklang gebracht werden.

Standardisierung:

Die Einhaltung gemeinsamer Standards im Finanzsektor ist unerlässlich, damit EDI-Systeme effektiv funktionieren können. Um eine nahtlose Kommunikation zwischen allen Beteiligten zu ermöglichen, muss sich die Finanzbranche auf die Verwendung einiger weniger, bestimmter EDI-Standards einigen.

Datensicherheit:

Finanztransaktionen enthalten sensible Daten, die vor unbefugtem Zugriff geschützt werden müssen. Daher müssen starke Sicherheitsprotokolle implementiert werden, um die Integrität und Vertraulichkeit der übertragenen Informationen sicherzustellen.

Compliance- und Regulierungsvorschriften:

Die Finanzbranche unterliegt strengen regulatorischen Anforderungen. EDI-Systeme müssen daher sicherstellen, dass alle Transaktionen den jeweiligen Anforderungen entsprechen und eine lückenlose Nachverfolgbarkeit und Berichterstattung gewährleisten.

Integration mit bestehenden Systemen:

Finanzinstitutionen arbeiten häufig mit Legacy-Systemen, die möglicherweise nicht für den EDI-Verkehr optimiert sind. Die Herausforderung besteht darin, EDI-Lösungen zu schaffen, die mit diesen älteren Systemen kompatibel sind.

Kosten und fehlende Ressourcen:

Auch die Kosten, die mit der Implementierung und Pflege von EDI anfallen bzw. von fehlendem Fachpersonal oder nicht vorhandener Soft- oder Hardware verursacht werden, können insbesondere für kleinere Finanzinstitute herausfordernd sein. Fehlende Ressourcen können den Erfolg des EDI-Projekts gefährden bzw. dessen Profitabilität stark minimieren.

Ausfallsicherheit und Disaster Recovery von EDI-Systemen

Im Finanzsektor kann ein EDI-Systemausfall zu Datenverlust, Imageschäden oder erheblichen Schadensersatzforderungen führen. Daher ist es wichtig, wirkungsvolle Disaster-Recovery-Pläne und redundante Systeme zu implementieren, um solche Vorkommnisse zu verhindern bzw. Ausfallzeiten zu minimieren.

Dies sind nur einige der potenziellen Herausforderungen, die die jeweiligen Player in der Finanzbranche beachten sollten. Auch das Thema Skalierbarkeit und Flexibilität der verwendeten EDI-Systeme in Bezug auf sich wandelnde Geschäftsanforderungen stellt Unternehmen ggf. vor Herausforderungen beim Einsatz von EDI. Ein zum Einsatz kommendes EDI-System muss heute kompatibel, zukunftsfähig und so aufgestellt sein, dass es große Datenvolumina zuverlässig, schnell und sicher entlang der Financial Supply Chain übertragen kann.

Herausforderungen beim Einsatz von EDI? HÜNGSBERG hilft!

Stehen Sie auch vor Herausforderungen oder haben Sie Fragen zum Einsatz von EDI im Finanzsektor? HÜNGSBERG bietet neben passenden EDI-Lösungen auch professionelle Consulting-Services rund um die Implementierung und den Betrieb von EDI-Systemen, auch zwischen mehreren Geschäftspartnern, an…

Fazit & Ausblick:

EDI im Finanzdienstleistungssektor besitzt eine herausragende Bedeutung. Das Finanzsystem und seine zahlreichen Player sind eng miteinander verwoben und aufeinander angewiesen. Durch den Einsatz von Electronic Data Interchange (EDI) wurden viele tägliche Prozesse automatisiert und eine sichere und effiziente Abwicklung von Finanztransaktionen ermöglicht.

Allerdings machen technologische Entwicklungen auch vor der Finanzbranche nicht Halt. Diese sollte daher in zukunftsfähiges EDI investieren, um auf neue Technologien wie die Blockchain oder künstliche Intelligenz (KI) reagieren und diese erfolgreich integrieren zu können.

HÜNGSBERG ist ihr kompetenter EDI Dienstleister – seit 1981:

HÜNGSBERG als umfassender EDI-Dienstleister mit über 40 Jahren Erfahrung und Marktführer im CAD/CAM-Bereich berät sie hierzu gerne. Dank einer breiten Produktpalette können wir Ihnen genau die EDI-Lösung bieten, die Ihren Zielen, Ihrer Branche und Ihrer Unternehmensgröße entspricht.

Kontaktieren Sie einfach unser Consulting-Team und erhalten Sie eine auf Sie zugeschnittene Lösung:


     
    Ihre Angaben werden zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und anschließend gelöscht. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in den HÜNGSBERG Datenschutzbestimmungen.
    Bitte beweisen Sie, dass Sie ein Mensch sind, indem Sie Folgendes auswählen Tasse.


     

     

    Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

    Wer schreibt hier für Sie?